Wenn man ein System umzieht, oder man mehrere Systeme mit den gleichen Aufgaben aufsetzt muss man auch auf allen Systemen die gleichen Pakete installieren. Dpkg (Debian Package) bietet die Möglichkeit eine Liste mit installierten Paketen zu exportieren und auf einem anderen System wieder zu importieren. Damit spart man sich das manuelle abtippen und installieren einer evtl. sehr großen Paketliste.

Zuerst exportiert man die Paketliste auf dem bereists eingerichteten System mit

Anzeige:
$ dpkg --get-selections > package.list

 

Damit wird im aktuellen Verzeichnis eine Datei namens package.list erstellt, die alle installierten Pakete enthält und deren Inhalt etwa so aussieht

apport-gtk                                      install
apport-symptoms                                 install
apt                                             install
apt-transport-https                             install
apt-utils                                       install
apt-xapian-index                                install
aptdaemon                                       install
aptdaemon-data                                  install
apturl                                          install
apturl-common                                   install

Nun muss man die Datei auf alle weiteren Systeme kopieren. Dort können die Pakete dann mit

$ sudo dpkg --set-selections < package.list

importiert  und anschließend mit apt-get installiert werden

$ sudo apt-get dselect-upgrade

Ggf. können noch die Konfigurationsdateien aus /etc oder den versteckten Ordnern im Homeverzeichnis kopiert werden.


Dieser Artikel ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
Anzeige:
Raspberry Pi 4 Modell B, 4GB RAM
Preis: 61,99 €
(Stand von: 22.01.2020 8:32 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
50 neu von 61,99 €4 gebraucht von 61,64 €
  • Broadcom BCM2711, Quad-Core-Cortex-A72 (ARM Version 8), 64-Bit-SoC mit 1, 5 GHz, 4 GB LPDDR4-2400-SDRAM, 2, 4 GHz und 5, 0 GHz IEEE 802. 11b/g/n/ac WLAN, Bluetooth 5. 0, BLE.
  • True-Gigabit-Ethernet; 2 x USB-3. 0-Ports; 2 x USB-2. 0-Ports; erfordert 5, 1 V, 3 A Strom über USB-C oder GPIO.
  • Vollständig abwärtskompatibler 40-poliger GPIO-Header; 2 x Micro-HDMI-Ports unterstützen bis zu 4 K, 60 Hz Videoauflösung; zweizeilige MIPI-DSI/CSI-Schnittstellen für Kamera und Display.
  • Vierpoliger Stereo-Audio- und Composite-Video-Port; microSD-Kartenslot für das Laden von Betriebssystemen und Datenspeicherung; PoE (Power over Ethernet) möglich (erfordert PoE-HAT).

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here