Neueste Beiträge


Beliebteste Artikel (30 Tage)


Alle Beiträge chronologisch:

Terminal Shortcuts Beitragsbild

Linux Terminal Hotkeys

Wer intensiver mit Linux Betriebssystemen arbeitet wird an der Kommandozeile nicht vorbei kommen. Und mit der Zeit wird man sich sicherlich mit ihr anfreunden. Bei der Arbeit mit grafischen Benutzeroberflächen wechselt man mit der Hand ständig zwischen Maus und Tastatur. Die Kommandozeile wird aber nur mit der Tastatur bedient. Was liegt also näher als sich das Leben mit dem Terminal weiter zu erleichtern indem man verschiedene Tastenkombinationen nutzt.

Einige Tastenkombinationen gehen einem schnell in Fleisch und Blut über, wie z.B. Strg +c zum abbrechen von Skripten. Es gibt aber auch eine Vielzahl von Hotkeys, die nicht so gängig sind und deren Vorhandensein ich auch durchaus schon vergessen habe.

Aus diesem Grund schreibe ich nun diesen Notizzettel mit Tastenkombinationen für das Linux Terminal. Untenstehende Shortcuts haben bei mir mit einer BASH im Gnome-Terminal und Tilix funktioniert.
Weiterlesen

Gimp Rahmen zeichnen Beitragsbild

Mit GIMP ein Rechteck zeichnen

GIMP ist eine tolle, freie und extrem umfangreiche Software zur Bildbearbeitung. Aufgrund des riesigen Funktionsumfangs sind viele, auch einfache Funktionen oft nicht einfach zu erreichen. Ich habe beispielsweise häufiger den Anwendungsfall, auch für diese Webseite, Elemente auf einem Screenshot mit einem Rahmen zu versehen. Eine Funktion zum zeichnen eines Rahmens habe ich in GIMP allerdings nicht finden können. Weiterlesen

Flameshot Beitragsbild

Flameshot – Screenshot-Tool mit Bearbeitungsfunktion

Ich erstelle recht häufig Screenshots. Nicht nur für diesen Blog, sondern generell um Dinge zu dokumentieren. Mit dem bekannten Tool Shutter konnte ich mich nie anfreunden. Daher habe ich immer das doch sehr beschränkte Gnome-Bildschirmfoto genutzt. Um anschließend Dinge zu markieren, habe ich GIMP genutzt. Ein etwas umständlicher Workflow, an den ich mich aber gewöhnt hatte.

In der c’t 04/2018 wurde ein Werkzeug zum Erstellen von Screenshots unter Linux vorgestellt, das mich sehr neugierig gemacht hat. Es handelt sich um Flameshot.

Weiterlesen

Simple Mobile Tools: Minimalistische Open Source Android Apps

Für ein Android Smartphone, auf welchem als Fotogalerie nur Google Photos installiert war, habe ich mich auf die Suche nach einer alternativen Fotogalerie gemacht. Meine Ansprüche waren dabei denkbar gering. Die Galerie sollte einfach grundlegenden Funktionen erfüllen wie das Anzeigen der gespeicherten Fotos, das rotieren sowie das sortieren in Alben. Weitere Ansprüche wie Cloudsync oder umfangreiche Bearbeitungsoptionen waren weder verlangt noch gewünscht. Die App sollte werbefrei sein, ob sie kostenlos oder kostenpflichtig ist spielte keine Rolle.

Das testen verschiedener Galerieapps aus dem Google Play Store mit hoher Bewertung war fast schon traumatisch. Hier tut sich eine wahre Apphölle auf. Fast alle Apps waren mit unglaublich aufdringlicher Werbung überzogen. Nur teilweise war vorgesehen diese gegen Bezahlung zu entfernen. Auch mit der Optik und Bedienbarkeit war ich äußerst unzufrieden. Viele Apps wirken völlig überladen.

Wie so oft finden sich die Perlen erst nach einigem Suchen in den hinteren Reihen des Google Play Stores.

Weiterlesen

Verwendete TLS Version und Ciphersuite in NGINX access Log erfassen

Ich wollte wissen welche TLS Versionen für die Aufrufe von techgrube.de verwendet werden. Dabei ging es mir darum herauszufinden ob es nötig ist die ältere Version TLSv1 noch zu unterstützen, oder ob nur noch Version 1.2 zum Einsatz kommt. Leider loggt NGINX diese Information standardmäßig nicht.

Nach kurzem suchen habe ich die Lösung auf serverfault.com gefunden. Damit die TLS-Version und die verwendete Ciphersuite in das access Log aufgenommen wird muss ein benutzerdefiniertes Log-Format erstellt werden welches die folgende Zeile enthält.

'$ssl_protocol/$ssl_cipher '

Weiterlesen

PhotoPrint für Linux Beitragsbild

Bilder flexibel drucken mit PhotoPrint

Vor einigen Tagen habe ich wieder nach einer Alternative für eine in Windows 10 integrierte Funktion unter Linux Mint gesucht. Unter Windows können im Explorer mehrere Bilder markiert werden. Wenn man dann mit der rechten Maustaste auf „drucken“ klickt wird einem ein kleiner Druckdialog präsentiert. Hier kann gewählt werden in welcher Größe, bzw. wie viele Bilder auf einem A4 Blatt ausgedruckt werden. Zugegeben eine praktische Funktion wenn man diesen Anwendungsfall hat. Da ich den Anwendungsfall „Fotos drucken“ allerdings nicht habe, habe ich auch diese Funktion noch nie vermisst. Ich wurde also gefragt ob so etwas nicht auch unter Linux einfach zu realisieren sei.

Weiterlesen

Anzahl der WordPress Revisionen begrenzen

Jedesmal wenn man bei einem Beitrag eine Änderung speichert, erstellt WordPress eine sogenannte Revision. Das ist letztendlich nichts anderes als eine Sicherung des derzeitigen Standes des Artikels.

Schnell hat man versehentlich einen gerade geschriebene Absatz gelöscht und danach abgespeichert. Oder man hat sich einfach gewaltig verschrieben und findet die alte Version viel gelungener. Mit den WordPress Revisionen ist es möglich, zu einem älteren Stand des Artikels zurückzukehren.

Allerdings sammeln sich beim Schreiben eines Artikels gerne einmal duzende Revisionen an. Dies wird unübersichtlich und belegt Speicherplatz. Ich habe die Anzahl der Revisionen die WordPress erstellt daher auf fünf begrenzt. Wenn eine neue Revision hinzukommt wir die älteste einfach gelöscht.

Weiterlesen

Touren mit Android aufzeichnen und in Nextcloud darstellen

Dank Smartphone können Fotos direkt mit einem Geo-Tag versehen werden, so dass man sich beim Anschauen der Bilder auch gleich den Ort an dem sie geschossen wurden anzeigen lassen kann. Im Artikel Geoposition eines Bildes im Gnome-Bildbetrachter anzeigen habe ich beschrieben wie man sich im Gnom Bildbetrachter eine Karte einblenden lassen kann in der die Positionen aller Bilder im aktuellen Ordner eingeblendet werden.

Nun finde ich es auch schön sich nach längeren Ausflügen nicht nur die Bilder anzuschauen, sondern auch die zurückgelegte Strecke zu visualisieren. Dank Smartphone ist das aufzeichnen von Touren mittlerweile kein Problem mehr. Es kann sehr faszinierend sein sich im nachhinein aus der Vogelperspektive die zurückgelegte Strecke anzuschauen.

Sowohl zum tracking als auch zum visualisieren gibt es eine Vielzahl von Software. Eine der einfachsten Möglichkeiten wäre sicherlich die aktivierung des Google Standortverlaufs auf dem Android Telefon. Dies finde ich allerdings nicht nur aus Gründen der Privatsphäre eine schlechte Idee. Ich mag es auch nicht meine Daten bei einem Unternehmen liegen zu haben, ohne eigene Kontrolle darüber zu haben. So kann es gut sein dass Google wiedermal Funktionen oder Dienste einstellt und dann sind die mühsam gesammelten Daten weg.

Weiterlesen

Munin Master-Node Verbindung über TLS herstellen

Den meisten dürfte Munin wohl bekannt sein, da es sich um ein Projekt handelt welches schon lange existiert. Munin ist eine Software zum Überwachen von Computern, besonders von Servern. Munin ist durch Plugins erweiterbar, kann aber bereits standardmäßig eine große Anzahl von Informationen sammeln, wie z.B. Prozessorauslastung, Festplattenbelegung, Netzwerktraffic usw.

Es eignet sich dabei sowohl zum Überwachen eines einzelnen Servers oder einer Vielzahl von Servern. Werden mehrere Maschinen überwacht, so fungiert ein Server als sogenannter Master. Auf diesem werden die Informationen von allen Maschinen gesammelt und ausgewertet. Die anderen Server werden als Nodes bezeichnet. Die Nodes sammeln nur Daten auf der lokalen Maschine und stellen sie dem Master zur Verfügung.

Standardmäßig fragt Munin nur den lokalen Rechner ab. Durch hinzufügen zusätzlicher Nodes in der /etc/munin/munin.conf werden auch die Informationen der entfernten Nodes abgeholt.

Weiterlesen

Zeilennummern bei Gedit / Gnome Texteditor einschalten

 

Hier ein kurzer Beitrag aus der imaginären Reihe „ach, das geht?“ Was unter Windows das Notepad ist, ist unter der Gnome Desktopumgebung Gedit. Er ist der Standard-Texteditor der Gnome Desktopumgebung, der mir allerdings nie durch seinen Funktionsumfang oder Bedienkomfort aufgefallen ist.

Was mir häufig gefehlt hat, war die Möglichkeit Zeilennummern einzublenden. Wie sich herausgestellt hat, kann Gedit das allerdings sehr wohl und noch einiges mehr, was mir auch nicht bewusst war. So lässt er sich z.B. mit Plugins erweitern.

Weiterlesen

1 2 3 15