Jeder kennt den Moment, wenn man im Terminal einen Befehl eintippt und nur eine Fehlermeldung als Antwort bekommt.

Anzeige:

Gängige Tippfehler sind bei mir z.B.

  • sudo beim Installieren von Programmen vergessen
  • ls-l anstatt ls -l
  • Option -p vergessen, beim anlegen von Unterordnern mit mkdir

Was denkt man sich in einem solchen Moment? Richtig: fuck

Das haben auch die Macher der The-Fuck-App erkannt und eine “Lösung” programmiert. The Fuck erkennt Tippfehler und bietet direkt eine Korrektur des Befehls an.

  • Zuerst tippt man den fehlerhaften Befehl ein und erhält eine Fehlermeldung
  • Man denkt sich “fuck” und schreibt auch “fuck”
  • Wenn The Fuck denn Fehler erkennt, macht es einen oder mehrere Korrekturvorschläge, die mit Enter direkt ausgeführt werden können.

Wie das Ganze abläuft kannst du in untenstehendem Gif sehen.

 

Tippfehler korrigieren mit The Fuck

 

Möglicherweise kann man über den tatsächlichen Nutzen der Anwendung streiten. Aber ich hatte großen Spaß daran herauszufinden was The Fuck alles kann.

Das Programm ist Open Source, in Python geschrieben und einfach zu installieren. Herunterladen kann man es bei Github, wo man auch die Installationsanleitung und weitere Details zur Anwendung findet.


 

Anzeige:
Linux Kommandoreferenz: Shell-Befehle von A bis Z
Preis: EUR 19,90
(Stand von: 15.07.2019 20:36 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
19 neu von EUR 19,903 gebraucht von EUR 19,90

2 Kommentare

  1. Fürs Problem *sudo vergessen* habe ich mir ein Alias gebastelt, das ich mit “mist” aufrufen kann. Ich mag eben einen gepflegteren Umgangston 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here