Normalerweise ist man mit den Programmen top oder htop gut bedient, wenn es darum geht die Systemauslastung im Terminal im Blick zu behalten.

Eventuell kann es jedoch sinn machen die Auslastung grafisch ansprechender darzustellen bzw. zu visualisieren. Gerade wenn es um Demonstationszwecke geht, oder das Gegenüber mit top oder htop nicht vertraut ist. Hier kann das Programm gtop helfen. Gtop ist auf Github zu finden und kann einfach über den Node.jp Paketmanager npm installiert werden.

Anzeige:

Ist npm nicht installiert, kann dieser unter Debian/Ubuntu/Mint mit „sudo apt install npm“ einfach nachinstalliert werden. Anschließend kann gtop mit „sudo npm install gtop -g“ installiert werden.

Der Aufruf von gtop erfolgt mit dem gleichnamigen Befehl „gtop“ im Terminal. Einstellmöglichkeiten bietet gtop nicht. Es dient lediglich dazu die Nutzung von Systemressourcen im Terminal zu visualisieren. Allerdings kann die Liste der laufenden Prozesse sortiert werden. Mit der Taste „p“ wird die Liste nach Prozess-ID sortiert. Mit „c“ nach Prozessorauslastung und mit „m“ nach Speicherverbrauch.

gtop


 

Anzeige:

1 Comment

  1. Hübsches Tool, leider belegt es (zumindest im Leerlauf) im Leerlauf selbst Platz 1 bei der CPU-Last 😉

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Dem Kommentar wird keine IP-Adresse zugeordnet.