Wer gerne Podcasts hört und diese zuhause auf seinem Rechner archiviert möchte dies auch gerne automatisiert tun. Langezeit habe ich dafür gPodder benutzt. Seit auf meinem Homeserver Ubuntu Server und nicht mehr die Desktopversion läuft funktioniert das aber nicht mehr.
Allen denen es genauso geht möchte ich den Kommandozeilenpodcatcher Podget empfehlen.

Das Programm lädt automatisch per Cronjob neue Podcasts herunter und erstellt eine Playlist mit den neuen Folgen. Ausserdem lässt sich das Programm ganz einfach über zwei Dateien konfigurieren.
Das Programm gibt es in de Paketquellen und kann so einfach über „sudo apt-get install podget“ installiert werden.

Anzeige:

Unter „/home/BENUTZERNAME/.podget“ gibt es nun zwei Dateien die einfach mit dem Texteditor bearbeitet werden.
in der „podgetrc“ wird das Verhalten, der Speicherort für Dateien usw. festgelegt,
in der „serverlist“ werden die Feeds der Podcasts, deren Name und wie der Ordner heißt in dem sie gespeichert werden festgelegt.

Um das Herunterladen zu automatisieren muss ein Cronjob erstellt werden mit „crontab -e“.
Hier am Ende z.B. die Zeile „0 15 * * * /usr/bin/podget -s“ einfügen und es wird täglich um 15:00 Uhr nach neuen Podcasts gesucht.

Die Seite des Projekts Podget gibt es hier
Details zu Cronjobs gibt es bei ubuntuusers.de


Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
Anzeige:
Raspberry Pi 4 Modell B, 4GB RAM
Preis: 61,99 €
(Stand von: 27.03.2020 23:05 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
50 neu von 61,99 €0 gebraucht
  • Broadcom BCM2711, Quad-Core-Cortex-A72 (ARM Version 8), 64-Bit-SoC mit 1, 5 GHz, 4 GB LPDDR4-2400-SDRAM, 2, 4 GHz und 5, 0 GHz IEEE 802. 11b/g/n/ac WLAN, Bluetooth 5. 0, BLE.
  • True-Gigabit-Ethernet; 2 x USB-3. 0-Ports; 2 x USB-2. 0-Ports; erfordert 5, 1 V, 3 A Strom über USB-C oder GPIO.
  • Vollständig abwärtskompatibler 40-poliger GPIO-Header; 2 x Micro-HDMI-Ports unterstützen bis zu 4 K, 60 Hz Videoauflösung; zweizeilige MIPI-DSI/CSI-Schnittstellen für Kamera und Display.
  • Vierpoliger Stereo-Audio- und Composite-Video-Port; microSD-Kartenslot für das Laden von Betriebssystemen und Datenspeicherung; PoE (Power over Ethernet) möglich (erfordert PoE-HAT).

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here