Datenverzeichnis für MySQL Datenbanken verschieben

MySQL Datenbanken werden von Ubuntu standardmäßig unter /var/lib/mysql gespeichert. Wenn man die Datenbanken in einem anderen Verzeichnis speichern möchte, z.B. auf einer separaten Datenpartition muss dieser Pfad geändert werden.

Nachdem die Datenbanken in das neue Verzeichnis kopiert wurden muss in der MySQL Configdatei unter /etc/mysql/my.cnf der Pfad unter „basedir“ angepasst werden.

sudo nano /etc/mysql/my.cnf

Startet man nun MySQL neu erhält man jedoch folgende Felhermeldung im Syslog:

Jul 30 13:36:54 hostname kernel: [75872.000591] type=1400 audit(1375184214.335:49): apparmor=“DENIED“ operation=“mknod“ parent=1 profile=“/usr/sbin/mysqld“ name=“/data/mysql/hostname.lower-test“ pid=15706 comm=“mysqld“ requested_mask=“c“ denied_mask=“c“ fsuid=0 ouid=0
Jul 30 13:36:54 hostname kernel: [75872.000760] type=1400 audit(1375184214.335:50): apparmor=“DENIED“ operation=“mknod“ parent=1 profile=“/usr/sbin/mysqld“ name=“/data/mysql/hostname.lower-test“ pid=15706 comm=“mysqld“ requested_mask=“c“ denied_mask=“c“ fsuid=0 ouid=0

Die Änderung muss also auch noch in der Apparmorconfig eingetragen werden mit

sudo nano /etc/apparmor.d/usr.sbin.mysqld

müssen alle Pfade von /var/lib/mysql auf das neue verzeichnis geändert werden. Anschließend muss apparmor und mysql neugestartet werden.

sudo service apparmor restart

sudo service mysql restart

Die Fehlermeldung sollte nun verschwinden und die Datenbanken im neuen Verzeichnis gespeichert werden.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.