Simple Mobile Tools: Minimalistische Open Source Android Apps

Für ein Android Smartphone, auf welchem als Fotogalerie nur Google Photos installiert war, habe ich mich auf die Suche nach einer alternativen Fotogalerie gemacht. Meine Ansprüche waren dabei denkbar gering. Die Galerie sollte einfach grundlegenden Funktionen erfüllen wie das Anzeigen der gespeicherten Fotos, das rotieren sowie das sortieren in Alben. Weitere Ansprüche wie Cloudsync oder umfangreiche Bearbeitungsoptionen waren weder verlangt noch gewünscht. Die App sollte werbefrei sein, ob sie kostenlos oder kostenpflichtig ist spielte keine Rolle.

Das testen verschiedener Galerieapps aus dem Google Play Store mit hoher Bewertung war fast schon traumatisch. Hier tut sich eine wahre Apphölle auf. Fast alle Apps waren mit unglaublich aufdringlicher Werbung überzogen. Nur teilweise war vorgesehen diese gegen Bezahlung zu entfernen. Auch mit der Optik und Bedienbarkeit war ich äußerst unzufrieden. Viele Apps wirken völlig überladen.

Wie so oft finden sich die Perlen erst nach einigem Suchen in den hinteren Reihen des Google Play Stores.

Nach einigem frustrierenden herumprobieren bin ich auf das Projekt Simple Mobile Tools gestoßen, welches unter anderem eine Bildergalerie enthält. Alle Apps sind Open Source und sowohl über Google Play, als auch über F-Droid installierbar. Angeboten werden u. a. eine Galerie-, eine Kalender-, eine Dateimanager-, eine Kamera- und eine Notitzapp. Auf Englisch lauten die Namen der Apps einfach Simple-Galerie usw. Im Deutschen wurde das simple durch den etwas sperrigen Begriff “schlicht” ersetzt, so dass die Galerieapp in Google Play unter dem Namen “Schlichte Galerie” zu finden ist.

Alle Apps dieses Projekts die ich ausprobiert habe, haben mich direkt begeistert. Sie sind nicht nur einfach, übersichtlich und auf das Wesentliche beschränkt, sie sehen auch noch durchweg ansprechend aus.

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an Simple Mobile Tools.


88x31_CC_by
Dieser Text ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

2 Kommentare

  1. Ja, wer es ganz schlicht will, hat mit diesen Apps sicher seine Freude. Vermutlich auch, wenn man ein älteres Gerät nicht überladen will. Weniger ist oft mehr.

    Wer doch ein paar zusätzliche Features braucht – ich vermisse beispielsweise bei diesem Kalender hier eine Synchronisation mit CalDav – kann auch mit folgenden Apps glücklich werden: aCalendar+, CalDAV, F-Stop Gallery, FX File Explorer, Open Camera, OmniNotes. Um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

    Ich hatte auch über die Jahre viele Apps getestet. Fakt ist, dass man kaum was Vernünftiges bekommt, ohne ein bißchen Geld zu investieren. Das ist grundsätzlich gut so. Leider gibt es auch etwas undurchsichtige Preismodelle. Hier macht das Testen von Apps auch mittlerweile wenig Spaß. Manchmal kommt schon Werbung, wenn man nur durch die Einstellungen klickt und noch gar nix Produktives angestellt hat. Andere sind da genügsamer. Das sieht man aber vorher nicht. Bewertungen sagen nicht immer viel aus, Nischenprogramme werden nicht oft genug heruntergeladen, als dass man hier was Genaueres sagen könnte, und so mancher Entwickler gibt überhaupt nichts von sich preis, man weiß nicht mal, woher er kommt.

    Da sind solche Tools wie die Simple Mobile Tools schon sehr spannend. Ideal wären hier alt Plugins. So kann sich jeder zusammenstellen, was er braucht.

Kommentar hinterlassen


Die Angabe eines Namens oder einer Webseite ist freiwillig.
Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung