Servererreichbarkeit überwachen mit serverstate.de

Wenn der eigene Server, oder ein darauf betriebener Dienst ausfällt möchte man in der Regel möglichst schnell davon erfahren. Im Internet tummeln sich eine Vielzahl von Diensten welche die Überwachung der Erreichbarkeit übernehmen und einen über verschiedene Wege bei einem Ausfall informieren. Einer dieser Dienste ist serverstate.de, welchen ich wegen des für mich sehr attraktiven Abrechnungsmodells gerne nutze.

Häufig bieten diese Anbieter ein extrem stark eingeschränktes Gratisangebot und umfangreichere Pakettarife die mir jedoch zu teuer sind, da meine Ansprüche dann doch nicht so groß sind. Wer für einen solchen Dienst kein Geld ausgeben kann oder will sollte sich den Dienst Uptimerobot.com anschauen.Dieser hat mir von den Gratisangeboten am ehesten zugesagt.

Serverstate bietet die Abrechnung pro Check an und verlangt dafür 0,0001€ pro Check (also z.B. pro Ping).  Möchte man seinen Server also minütlich überprüfen lassen fallen so 4,32€ pro Monat an. Reicht einem jedoch eine Überprüfung alle 5 Minuten, so werden nur 0,85€ pro Monat fällig. Eine Paketabrechnung gibt es bei diesem Dienst ebenfalls.

serverstate-übersicht

Die Überwachungsmöglichkeiten sind vielfältig. So können die Protokolle HTTP, HTTPS, FTP, POP3, SMTP, IMAP, PING und anderes über beliebige Ports angesprochen werden.
Wird die Seite zum Test über HTTP(S) aufgerufen kann außerdem überprüft werden ob ein bestimmter Text auf der Seite vorkommt. So kann ein korrekter Seitenaufbau getestet werden und ausßerdem der Aufruf von einem 404 Error o.ä. unterschieden werden.

Außerdem kann ein Timeout angegeben werden. Dies ist der Punkt wehalb uptimerobot nicht zur Überwachung meines Homeservers geeignet war. Per DynDNS an mein Heim DSL angeschlossen braucht dieser öft länger zum Antworten als ein Server der irgendwo in einem gut angebundenen REchenzentrum steht. Uptimerobot.com meldete mir hier ständig Ausfälle. Bei serverstate konnte ich einfach den Timeout hochstellen.

Bei einem Ausfall kann einen serverstate.de per Email, SMS (kostenpflichtig), Twitter oder per Pushnachricht auf das Smartphone via Pushover benachrichtigt werden. Außerdem kann bei einem Ausfall ein Skript auf einem anderern Server aufgerufen werden, welches weitere Aktionen startet.

Überprüft wird der eigene Dienst aus verschiedenen Ländern heraus. So erhält man auch eine Übersicht über die Antwortzeiten aus unterschiedlichen Ländern.

serverstate-checkpoint

Eine Statistik über die Erreichbarkeit der eigenen Seite/des Serverdienstes erhält man für die letzten 12 Monate.

serverstate-statistik

Diesen Beitrag schreibe ich zum meinem 12 monatigen Nutzungsjubiläum von serverstate.de. In dieser Zeit hat der Dienst immer zuverlässig seine Aufgabe erfüllt.



88x31_CC_by
Dieser Artikel ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.