Mit dem Plex Mediaserver kann man sein Musik- und Videoarchiv verwalten und die Mediendateien auf das eigene Smartphone, auf den Browser oder eine Mediacenter streamen.

Anzeige:

Das Programm ist kostenlos, mit einem kostenpflictigen Plex Pass Abo erhält man jedoch einen erweiterten Funkionsumfang. Abonnenten des Plex Passes kommen außerdem schneller in den Genuss neuer Softwareversionen, d.h. neue Versionen lassen sich erst einmal nur mit einem Bezahlaccount nutzen. Erst nach einer Weile werden diese auch für die kostenlosen Accounts freigeschaltet.

Bisher hat mir der kostenlose Account stets genügt. Das lesen der Changelogs der Bezahlversion hat bei mir vor kurzem jedoch den Kaufreflex ausgelöst.

So ist es seit Version 0.9.14.0 des Plex Mediaservers möglich eigene SSL Zertifikate für die verschlüsselte Verbindung auf den eigenen Server zu nutzen. Bisher war die Verbindung nur über ein Zertifikat von Plex möglich. Beim Zugriff über die eigene DynDNS Adresse kam es somit immer zu einer Warnung vor einem ungültigen Zertifikat. Dies lies sich nur vermeiden wenn man den Umweg der Verbindung über den Plex Relay Server ging, was noch unschöner ist.

Seit Version 0.9.14.0 (welche eben derzeit nur für Bezahlaccounts nutzbar ist) hat dies ein Ende. Wenn man DNSSEC und DANE für die Absicherung der Verbindung zu seinem Mediaserver nutzt lässt sich nun sicher nachweisen dass man sich wirklich auf seinem eigenen Server befindet und die Verschlüsselte Verbindung unterwegs nicht aufgebrochen wurde.

Die Einstellungen für das eigene Zertifikat findet sich im Konfigurationswebinterface des Servers unter dem Punkt Netzwerk. Damit der entsprechende Punkt angezeigt wird muss der Button “erweiterte Anzeige” angeklickt werden. Als Zertifikat wird ein PKCS#12 File erwartet, welches die komplette Zertifikatskette inklusive Private-Key enthält. Außerdem kann ein Passwort angegeben werden um das PKCS#12 File zu entschlüsseln.

Tatsächlich ist PLEX erst mit diesem Update für mich interessant geworden.

plexserver

[UPDATE]

Seit 23.12.2015 ist diese Version und somit auch die Nutzung eigener SSL Zertifikate auch mit den kostenlosen Plex Accounts nutzbar.


Dieser Text ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Anzeige:
AVM FRITZ!Box 7430 (VDSL-/ADSL2+, WLAN ), Voice over IP mit DECT-Basis, Mediaserver
Preis: EUR 82,89
(Stand von: 22.03.2019 14:55 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 39,01 (30 %)
66 neu von EUR 82,8923 gebraucht von EUR 72,99
  • Ideal zugeschnitten für die IP-basierten Telefon-Anschlüsse der Deutschen Telekom sowie anderer Anbieter auf IP-Basis
  • VDSL- und ADSL-/ADSL2+-Modem, moderner WLAN N-Router mit bis zu 450 MBit/s (2,4 GHz), 4 x Fast-Ethernet-LAN, 1 x USB 2.0
  • Telefonanlage für Voice over IP mit DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone und Anschluss für Analogtelefon
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an Tablets, PCs, TV, HiFi-Anlage u.a.
  • Lieferumfang: FRITZ!Box 7430, 4,25 Meter DSL-Kabel, 1,5 Meter LAN-Kabel, Netzteil, Kurzanleitung

HINTERLASSEN EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here