Auf der Hauptplatine von Desktoprechnern befindet sich eine Knopfzelle, die dafür sorgt dass das Bios/Uefi auch bei abgeschalteter Stromversorgung seine Einstellungen nicht verliert. Diese Batterie hält viele Jahre, evtl. sogar ein ganzes Computerleben.

Wenn sich die Bios Einstellungen jedoch plötzlich zurücksetzen, oder die Systemuhr nicht mehr stimmt, dann kann dies an einer leeren Biosbatterie liegen.

Anzeige:

Unter Linux lässt sich der Zustand der Batterie im Terminal abfragen mit:

cat /proc/driver/rtc | grep batt_status

Ist die Batterie in Ordnunung, erhält man ein okay als Antwort. Ist die Batterie leer wird mit einem dead geantwortet und die Batterie muss getauscht werden.


Dieser Text ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Anzeige:

1 Comment

  1. Moin,

    Wenn die Batterie „dead“ von sich gibt, ist ss zu spät, dann darf man beim nächsten reboot die Uhr Neu einstellen 😉

    Aber schön, das es das gibt.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Dem Kommentar wird keine IP-Adresse zugeordnet.