Schlagwort: Linux Server

Einen eigenen VPN Server einzurichten kann aus vielerlei Gründen Sinn machen. Z.B um von unterwegs sicher auf das eigene Heimnetzwerk zugreifen zu können, oder um den Netzwerktraffic zu verschlüsseln wenn man in einem Hotel oder Caffee in ein ungesichertes...
Es kann sein dass beim Hinzufügen eines neuen Repositorys unter Ubuntu mit dem Befehl "add-apt repository" die Fehlermeldung "add-apt-repository: command not found" erscheint. Die tritt bei den Minimalversionen von Ubuntu auf, die häufig auf Servern vorinstalliert sind. Das Ganze liegt einfach...
Wie immer CD einlegen, oder USB Stick einstecken und loslegen. In diesem Beispiel wird Ubuntu Server 11.10 verwendet, aber gerade die Serverversionen unterscheiden sich im Aussehen kaum, so dass die Installation mit anderen Versionen nahezu genau so verläuft. Als Sprache wählen wir...
Nachdem das Betriebssystem erfolgreich installiert wurde werden wir unseren Homeserver nun für den Fernzugriff vorbereiten. Dazu vergeben wir als erstes eine Feste IP Adresse um sicherzustellen dass der Server immer unter der gleichen Adresse erreichbar ist. Die Adresse wird in...
Mit Samba lassen sich Verzeichnisse im Netzwerk freigeben auf die sowohl Linux, Windows und Mac Clients zugreifen können. Ersteinmal installieren wir Samba mit: sudo apt-get install samba samba-common Samba hat seine eigene Benutzerverwalteung. Allerdings müssen Sambabenutzer bereits als normale Benutzer auf...
Da Strom in absehbarer Zukunft wohl nicht mehr billiger wird ist es umso wichtiger Strom zu sparen. Aus diesem Grund soll unser Homeserver automatisch in den Standby gehen wenn keine Clients mehr online sind. Damit der Server später wieder...
Wer unter Ubuntu ein Raid mit mdadm angelegt hat kann sich von diesem ganz einfach per Email über Probleme wie Festplattenausfall informieren lassen. Dazu muss die Datei /etc/mdadm/mdadm.conf editiert werden. sudo nano /etc/mdadm/mdadm.conf Dort hinter MAILADDR die eigene Emailadresse eintragen. Nun sollte das...
Beim Neustarten von Apache kommt jedesmal die Fehlermeldung "Could not determine the server's fully qualified domain name, using 127.0.0.1 for ServerName" Das Problem lässt sich ganz einfach beheben, indem der Servername in der httpd.conf  definiert wird. Dazu folgendes in Terminal...
Beim Aufruf einer Seite erscheint im Webbrowser immer die Fehlermeldung File does not exist: /htdocs Das liegt daran, dass in der apache2.conf kein default DocumentRoot definiert ist. Hierzu die apache2.conf öffnen mit sudo nano /etc/apache2/apache2.conf und am Ende der Datei einfach DocumentRoot /var/www/ eintragen und das...
Wenn Apache und PHP wie hier beschrieben eingerichtet sind werden PHP Dateien Standardmässig nur unter /var/www/ ausgeführt, nicht jedoch im public_html Ordner im Homeverzeichnis. Dies lässt sich durch einen einfachen Eintrag in der php5.conf beheben. sudo nano /etc/apache2/mods-available/php5.conf in die Konsole eingeben....